Willkommen bei der ISA

Die ISA-Potsdam ist ein F&E-orientierter Informations-, Beratungs- und Forschungsdienstleister auf dem Gebiet nachhaltiger Energieanlagen und Speicher-systemen. Unabhängig ermittelte, technologie-basierte Produkt- und Markt-Daten von hoher Qualität sind unser Ziel und Kerngeschäftsfeld.

 

Im Wissenschaftspark Potsdam-Golm bieten wir für unsere institutionellen, gewerblichen und privaten Kunden diesbezüglich ein vielfältiges Leistungsspektrum – über die Bereitstellung entsprechender Fachinformationen, Übernahme von Recherche-Leistungen, die Durchführung von Schulungen, die Umsetzung von Produkt- und Qualitätsanalysen bis hin zum Management projektbezogener Forschungs- und Entwicklungsaufgaben aus den Bereichen:

 

  • Photovoltaik & Solarthermie - Beratung, Analyse, Tests
  • Energiespeicher & Batteriesysteme - Leistungs- & Produktanalyse
  • Solare-Wärmepumpensysteme - Markt- & Produktdatenbank
  • Material-Analyse und Charakterisierung - Beratung & Analysen
  • Optische & elektrische Funktionsschichten - Forschung & Entwicklung
  • Prozesskontrolle & Qualitätsmanagement - Beratung & Optimierung

 

Eigene Forschungsaspekte werden im Bereich der photoelektrochemischen Synthese von speicherbaren Energieträgern gesetzt, für die neben einer materialspezifischen, optischen und elektrischen Optimierung bekannter Systeme, auch an neuartigen Photokatalysatoren und Syntheseverfahren gearbeitet wird. Nähere Informationen finden Sie in den Rubriken Angewandte Forschung und Leistungen.

Aktuelles

Neue Seminare im Bereich Batteriespeicher und Wärmepumpen

Im Seminar Grundlagen elektrochemischer Energiespeicher - Stationäre Systeme sicher & wirtschaftlich betreiben

erhalten sie als interessierter Nutzer oder beruflich involvierte Person in leicht verständlicher Form eine Einführung in die Grundlagen elektrochemischer Energiespeicher. Sie lernen typische Leistungskennzahlen kennen und zu bewerten und erhalten einen fundierten Vergleich zwischen Vor- und Nachteilen zwischen den drei dominierenden Technologien auf Blei-, Lithium- und Redox-Flow-Basis.

Aktuelle Informationen aus Forschung und Markt und die beispielhaft vorgestellten Betriebssimulationen er- möglichen Ihnen eine umfassende und unabhängige wirtschaftliche Analyse zur derzeitigen Nutzung dieser Technologien.

Das Seminar Grundlagen der Thermodynamik von Wärmepumpen für einen nachhaltigen und wirtschaftlichen Betrieb

richtet sich an interessierte Nutzer wie auch beruflich in diese Technologie involvierte Personen. Zu Beginn wird auf die thermodynamischen Basis-Prozesse und ihre Gesetzmäßigkeiten eingegangen bevor wichtige Leistungskennzahlen und ihre Bedeutung näher vorgestellt werden.

 

Auf Basis der ISA-Wärmepumpen-datenbank mit mehr als 1200 Einträgen werden die drei Basistechnologien Luft-/Wasser-/Sole-Wärmepumpen anschließend miteinander verglichen sowie simulierte Betriebsszenarien vorgestellt.

 

Den Abschluss bilden aktuelle Informationen aus Markt und politischem Umfeld zur Förderung Solarer Wärme.

 

12.05.2016 | Quelle: www.isapotsdam.de, Seminare, ISA-Potsdam

 

Bachelor-Arbeit: Aktuelle Entwicklungen bei Blei-, Lithium- und Redox-Flow-Batteriesystemen im Kontext zwischen Forschung und Markt.

 

Seit Anfang Mai wird in Kooperation mit der Beuth-Hochschule für Technik Berlin eine Bachelor-Arbeit zur Analyse aktueller Leistungs-, Effizienz- und Eigenschaftswerten von Batteriespeichersystemen im Kontext zwischen Forschung und Markt erstellt.

 

Ziel ist es, neben einer vergleichenden Analyse, aus den Lernkurven der drei dominierenden Speichertechnologien Rückschlüsse auf zukünftige Entwicklungen und die noch nicht ausgeschöpften Potentiale zu ziehen. Für Fragen und weitere Informationen erreichen Sie uns unter folgender EMail - info@isapotsdam.de

 

06.05.2016 | Quelle: www.isapotsdam.de, ISA-Potsdam

 

Ausweitung des Datensatzbestand auf mehr als 1000 Systeme

 

Im Rahmen eines Forschungsprojektes konnte der Bestand an PV-, Batterie- und Wärmepumpen-relevanten Produkt- und Datensätze auf über 1000 für jede Technologie erhöht werden. Damit stehen nun von allen großen Unternehmen am Markt aktuelle System-, Leistungs- und Preisinformationen für Planungs- & Investitionsvorhaben oder vergleichende Wettbewerbsanalysen bereit.

 

Nähere Informationen zu den einzelnen Produkten aus unserer Datenbank lassen wir Ihnen auf Anfrage gerne zukommen. Sie erreichen Sie uns über die EMail-Adresse: info@isapotsdam.de.

 

18.05.2016 | Quelle: www.isapotsdam.de, ISA-Potsdam

 

Erweiterung des Datenbank-Service

 

Sie planen eine Investition im Bereich der erneuerbaren Energien oder möchten die Leistungsfähigkeit ihrer Produkte einem qualifizierten Vergleich gegenüber Wettbewerbern unterziehen?

 

In jedem Fall benötigen Sie dafür umfassende und neutral gehaltene Informationen, wie sie beispielsweise durch unsere B2B- und B2C-Produktdatenbanken abgedeckt werden.

 

Für unsere Kunden stehen ab sofort folgende Datenbanken zur Verfügung:

 

Wählen Sie aus einer Vielzahl unterschiedlicher Leistungs-, Markt- und Qualitäts-basierten Parametern diejenigen heraus,  die für sie relevant und von besonderem Interesse sind. Das erspart Ihnen nicht nur Zeit für aufwendige Eigenrecherchen, sondern setzt zudem Resourcen für andere Aufgaben frei, bei gleichzeitiger Sicherstellung eines marktübergreifenden Gesamtüberblicks. Nähere Informationen sowie Preisangaben erhalten sie in der Rubrik: Qualitäts- und Produktanalyse.

 

07.03.2016 | Quelle: www.isapotsdam.de, ISA-Potsdam

Deutscher Solarpreis für Prof. Martha Lux-Steiner 

 

Am 17. Oktober 2015 wurde Prof. Dr. Martha Lux-Steiner für ihre langjährigen Verdienste in der Photovoltaik und insbesondere der PV-Dünnschichttechnologie mit dem Deutschen Solarpreis von EUROSOLAR ausgezeichnet. EUROSOLAR widmet diesen Preis Menschen, die sich als besondere Vorbilder und Wegbereiter für die Nutzung erneuerbarer Energien stark gemacht und eingesetzt haben.

Frau Prof. Lux-Steiner ist C4-Professorin am Fachbereich Physik der Freien Universität Berlin und leitet darüberhinaus das Institut für Heterogene Materialsysteme am Helmholtz-Zentrum für Materialien und Energie in Berlin. In ihrem 20-jährigen Wirken in Berlin hat sie mehrere, ganz unterschiedliche Materialsysteme für Dünnschicht- und Komposit-Solarzellen nicht nur erforscht und weiterentwickelt sondern im Technologietransfer auch bis zur Marktreife gebracht. Sie hält mehrere Patente und hat sich mit der Betreuung von 160 Abschluss- und Promotionsarbeiten sowie der Etablierung einer renommierten internationalen Sommer-Schule intensiv für die Lehre und Ausbildung des wissenschaftlichen Nachwuchses im besonderen Maße eingesetzt. 

Das Institut für Solare Anwendungen ISA-Potsdam gratuliert Frau Prof. Lux-Steiner ganz besonders, da wir über gemeinsame Projekte viele Jahre erfolgreich zusammengearbeitet haben. Herzlichen Glückwunsch!

 

17.10.2015 | Quelle: www.eurosolar.de, ISU-Energy/HZB, ISA-Potsdam

Europäische Photovoltiak-Konferenz und Austellung - EU-PVSec

Vom 14.09.2015 bis zum 18.09.2015 fand im CCH-Kongresszentrum Hamburg die 31. Europäische Photovoltaik-Konferenz und Ausstellung EU-PVSec statt. Über 3000 Konferenz- und Messeteilnehmer aus 86 Nationen trafen sich zur größten europäischen Veranstaltung dieser Art, um über aktuelle Aspekte der Photovoltaik aus Forschung, Markt und Politik zu diskutieren. Diesjährige Themenschwerpunkte waren neben der Silizium- und Dünnschichtphotovoltaik, die PV-Hocheffizienztechnologie sowie die allgemeine Stabilität- und Ertragsoptimierung von PV-Anlagen.

 

Im Fokus der 100 Messe-Aussteller standen neben der Solarmodul-Produktion insbesondere die Energiespeichermöglichkeiten sowie neuartige Prozess-, Analyse- und Charakterisierungsmethoden.

Auch die ISA-Potsdam war bei der diesjährigen EU-PVSec Konferenz wieder mit einem Beitrag vertreten. Als Ergebnis eines nationalen Forschungsprojektes stand die Potentialanalyse von lichtkonzentrierenden Optiken im L-CPV-Bereich für den Ertrag einer Testanlage im Raum Norddeutschland.

Trotz eines vergleichsweise hohen Anteils diffuser Strahlung können durch geeignete Optiken mehr als 47% der jährlichen Einstrahlungsleistung genutzt und dadurch das Leistungsverhalten wie auch der Stromertrag der PV-Anlage deutlich erhöht werden. Bei Interesse senden wir Ihnen gerne den vollständigen Konferenzbeitrag zu.

 

18.09.2015 | Quelle: www.isapotsdam.de, ISA-Potsdam

Umzug in den Wissenschaftspark Potsdam-Golm

Am 13.08.2015 hat das ISA-Potsdam seine neuen Räumlichkeiten im Wissenschaftspark Golm bezogen, um den gesteigerten Anforderungen an Büro- und Laborräumlichkeiten gerecht zu werden.

 

Die dortigen Möglichkeiten der Vernetzung mit wissenschaftliche Instituten der Max-Planck- und der Fraunhofer-Gesellschaft sowie anderen technologieorientierte und forschungsnahe Unternehmen bieten hervorragende Möglichkeiten der weiteren Entwicklung und kooperativen Zusammenarbeit.

Nutzen Sie unsere Expertise und unsere Kontakte, um ihr Anliegen voranzubringen.

 

Wir stehen Ihnen gerne in punkto F&E-Beratung, kundenspezifischer Forschungsdienstleistung sowie aktueller und marktrelevanter Produkt- und Dateninformations-Service zur Verfügung.


Anrufen

E-Mail

Anfahrt